Modellbahn Diepholz

Leig - Einheit mit öffnender Tür...

 

In der Spur N - Zeitung N - Time 2 / 2013 ist auf den Seiten 52 bis 54 dieser Umbaubericht mit Bildern abgedruckt !
Fragen zum Umbau beantworte ich gerne, kontaktieren Sie mich bitte per Mail oder schreiben Sie uns ins Gästebuch !

 

Nun zum Umbau:

Nachdem die Firma Fleischmann für Spur N ein Funktionsmodell einer Leig – Einheit
angekündigt hat, bin ich auf die Idee gekommen so ein Modell selber umzubauen.

Folgende Materialien sollte man sich vor Umbau zulegen:
Decoder: Zimo MX680 o.ä. anderer mit Servoansteuerung
Servo: Linear Servo (erhältlich bei diversen Anbietern )
Diverse Kleinteile wie Messingbuchsen, Kondensatoren, Spannungsregler, Dioden….
…und eine Fleischmann Leig Einheit ohne Funktion ☺

1) Vorbereitung

Als erstes sollte der Wagen zur Stromabnahme ausgerüstet werden, dies kann mit
Federblechen oder mit MS – Lagerbuchsen geschehen.
Erfahrungsgemäß sind die MS – Buchsen die bessere Wahl.
Nachdem die Stromabnahme eingebaut ist, wird noch eine elektrische Verbindung der beiden
Wagenhälften geschaffen. Dazu muss bei den beiden direkt gegenüberliegenden Fronten des
Gehäuses die Rückwand ein wenig ausgeschnitten werden.

2) Servo Einbau

Nach dem die Elektrik schon mal vorbereitet ist, wird der Servo eingebaut.
Ich bin dabei folgendermaßen vorgegangen, ein Wagenteil komplett für Elektronik
(wie Decoder, Spannungsregler und evtl. Pufferkondensator) und den
zweiten Wagenteil mit Mechanik und Servo.
Zuerst wurde sich überlegt welche Tür man öffnen möchte, die gegenüberliegende wird
komplett verklebt und verschlossen. Genau "auf" die blockierte Tür wird der Servo angeklebt.
Dazu habe ich 2 Komponenten Kleber verwendet.
Damit sich die Türe auch öffnen kann muss noch eine Verbindung Servo -> Tür erfolgen,
dies geschieht mit einem Stück Draht und wird ebenfalls mit 2 Komponenten Kleber verklebt.
In meinem Falle musste weiterhin noch etwas von dem Boden des Wagen abgeschliffen
werden damit der Verbindungsdraht zwischen Servo und Tür nicht am Boden schleift oder
hängen bleibt. Dieser Bereich wird hinterher mit brauner Farbe neu übergepinselt und damit
für den Betrachter von außen „unsichtbar“.

3) Elektrikeinbau

Im ersten Wagenteil wird nun ein Decoder, ein Zimo Mx680 mit Servoansteuerung, sowie
eine 3,3V Spannungsquelle verbaut.
Weiterhin bietet es sich an, an den Decoder einen Kondensator zur Pufferung anzuschließen.
Der Anschluss der Komponenten an den Decoder erfolgt wie im Zimo Decoder Handbuch beschrieben.

4) Test

Nachdem alles ordentlich verkabelt ist, und das Gehäuse aufgesetzt wurde, erfolgt die
Programmierung und ein Funktionstest auf dem Programmiergleis.

5) Bilder

         

 

6) Videos